Filme

2002

Polizeiruf 110 - Pech und Schwefel

Eine die film gmbh Produktion für den Bayerischen Rundfunk

Leo, 14 Jahre, kommt in einem verheerenden Feuer, das nachts auf einer Baustelle ausbricht, ums Leben. Brandstiftung! Sein bester Freund Pepe leugnet jede Mitwisserschaft. Kommissar Tauber (Edgar Selge) ahnt, dass der Junge traumatisiert ist und das schreckliche Erlebnis zu verdrängen sucht. Tauber und seine Kollegin Jo Obermaier (Michaela May) sind in ihrer Menschenkenntnis, Erfahrung und Sensibilität gefordert. Doch Gefühle zu zeigen - Voraussetzung für Sensibilität - ist gerade Taubers größte Schwäche. Dennoch: Pepe vertraut dem Kommissar, weil der ihn ernst nimmt.

Erstausstrahlung: 4. Mai 2003, 20:15 Uhr, im Ersten

Filmkritiken:

Mehr Psychodrama als Krimi, glaubwürdig und bewegend. TV TODAY
Klaus Krämer inszenierte den Münchner "Polizeiruf" (...) fast als Kammerspiel - ohne jede überflüssige Action, aber dafür so eindringlich, wie es ein Fernsehfilm ganz selten ist. NEUE OSNABRÜCKER ZEITUNG
... exzellenter Krimi... DER SPIEGEL

Details zum Film:

  • Jahr: 2002
  • Genre: Krimi
  • Länge: 90 Minuten
  • Darsteller: Edgar Selge, Michaela May, Niklas Pries uvm.
  • Regie: Klaus Krämer
  • Redaktion: Dr. Cornelia Ackers (BR), Dr. Gabriela Sperl (BR)
  • Autor: Kaspar von Erffa, Klaus Krämer
  • Kamera: Ralph Netzer

Weitere Informationen: