Filme

2012

Drei Stunden

Eine die film gmbh Koproduktion mit Kaissar Film

Martin (Nicholas Reinke) und Isabel (Claudia Eisinger) sind beste Freunde und dazu ineinander verliebt, wovon aber der jeweils andere nichts weiß. Als es Martin schließlich schafft, Isabel seine Gefühle zu gestehen, scheint ihre mögliche gemeinsame Zeit schon verstrichen, bevor sie überhaupt begonnen hat. Isabel engagiert sich nämlich für die Umwelt und fliegt deswegen nach Afrika, um dort gegen Gentechnik im Saatgut zu kämpfen. Jetzt bleiben ihnen nur noch drei Stunden, um ihre frische Liebe zu genießen.

Premiere: Hofer Filmtage 2012
Kinostart: 25. Juli 2013

Filmkritiken:

Eine feine Sommerkomödie, romantisch und schlau. BRIGITTE
DREI STUNDEN ist sympathisches Sommerkino FILMECHO/FILMWOCHE
Boris Kunz hält in seinem Langfilmdebüt "Drei Stunden" gekonnt die Balance zwischen Pathos und Bodenständigkeit. Zusammen mit der Dringlichkeit, die das Erzählen in Echtzeit mit sich bringt, entsteht eine rasante, ehrliche und gefühlvolle Liebeskomödie. FILMSTARTS.DE
"Drei Stunden" ist damit nicht bloß ein Beweis der komödiantischen Stärke des jungen deutschsprachigen Kinos, sondern zugleich ein phantastisches Votum - baut Luftschlösser und lacht und weint und staunt darüber! Nur so erscheint der Ernst des Lebens lebenswert. FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG

Details zum Film:

  • Jahr: 2012
  • Genre: Komödie
  • Länge: 101 Minuten
  • Darsteller: Nicholas Reinke, Claudia Eisinger, Peter Nitzsche, Lucy Wirth, Dietrich Hollinderbäumer uvm.
  • Regie: Boris Kunz
  • Autor: Boris Kunz
  • Kamera: Martin Niklas
  • Ko-Produzent: Uli Aselmann, Andreas Ch. Tönnessen
  • Produzent: Khaled Kaissar

Weitere Informationen: